Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Berliner Bulldogs

Ich heiße Charlotta

Meine neuen Namen: Poppi, Poppilotta, Lotta, Zwerg, Lotti, Papoppali

Ich bin am 04.08.2009 in Sachsen Anhalt geboren.

Bis Anfang August 2012 wohnte ich in Michendorf

8 August 2012 zwei Frauen kommen und gucken mich an. Ich suche das Weite und verstecke mich.

Meine Besitzerin ruft mich aber ich höre nicht und bleibe weiter in meinen Versteck. Eine der Frauen kommt zu mir und spricht sehr lieb mit mir.

Ich komme aus meinen Versteck und die Frau nimmt mich auf den Arm, ich schnaufe und habe große Angst.

Die andere Frau guckt mich von oben bis unten an, sie spricht noch mit meine Besitzerin dann nehmen die Frauen mich mit.

Meine Besitzerin kommt nicht mal und sagt tschüs zu mir, ist auch egal weil schlimmer als hier kann es wo anders auch nicht sein.

Weil ich wieder abhaue nimmt mich die eine Frau wieder auf ihren Arm diesmal finde ich es nicht schlimm und lasse es mir gefallen.

Wir fahren eine Weile mit einen Auto dann steigen Sie mit mir aus. Ich will wieder wegrennen oh was ist das ich bin an einer Leine also

abhauen geht nicht.

Berlin/Pankow Die Tür geht auf und ich werde gleich von einer Bullyline und einen Bullymann beschnuppert.

Hm ich glaube der Rüde steht auf mich na gut ich finde Ihn auch ganz attraktiv.

Ja lass uns mal toben

Leider muss ich noch kapieren das nicht in der Wohnung gepuscht und gekackt wird, die Bullys hier machen es draußen.

Hilfe Frauchen will schon wieder weg mit mir, sicher nicht. Na toll sie nimmt mich auf den Arm.

Ich komme nicht freiwillig aus den Auto, ich hab keine Chance.

2 mal werde ich gepickt und in meinen Ohren habe ich Warzen die müssen irgendwann entfernt werden aber das hat noch Zeit sagt die Tierärztin sonst ist alles okay mit mir.

Nun guckt sie sich noch meine Narben an. Laut der Vorbesitzerin  habe ich  mich mal mit einen Schäferhund angelegt, er hat mir das angetan.

Endlich gehen wir raus und ins Auto will ich auch nicht. Als Dankeschön an Frauchen für diesen Tag, kann sie nachher schön das Auto sauber machen,

ich habs voll gekotzt.

Ich hab es nicht so mit den Menschen aber alle Bullys sind mein Kumpels. Wenn Leute kommen die ich nicht kenne und die mich auch noch anquatschen,

dann bin ich weg verstecke mich schnell hinter Herrchen oder Frauchen.

Freunde von meiner menschlichen Familie müssen es lange probieren bis ich mich anquatschen oder anfassen lasse.

Herrchen sagt ich bin ein Couch-potato ich will immer auf die Couch ja da ist es sehr gemütlich und kuschelig.

  

Nun lerne ich Amy kennen okay sie könnte meine große Schwester sein, sie ist mag es auch sooo gemütlich wie ich es mag.

Nun habe ich eine große Freundin, sie heißt Jeany und wird bald 8 Jahre alt. Ich darf bei ihr kuscheln.

Jeany ist meine Freundin und passt auf mich auf wenn Buddy wieder zu aufdringlich wird aber sie passt sowieso auf sie ist die Rudelführerin also der BOSS.

Aber er ist nicht immer so, er kommt auch zum schmusen

 

Ich lerne die anderen Familienbullys kennen Ariell, sie ist die Schwester
von Buddy




Ja er wird auch ganz schön aufdringlich, der Casanova

Hi, hi Frauchen findet kaum Fotos von mir wo ich stehe, ja ich liege sehr gerne.

 

Na Frauchen hier ein Foto wo ich sitze, guck mal klappt doch

Was ist hier los

Wenn wir alle unterwegs sind halte ich mich an Jeany, wir schnuppern gemeinsam 

falls Jeany nicht in der Nähe ist findet man mich bei Buddy

 

Nun habe ich beschlossen das ich bleibe mir gehts hier SUPER gut alle sind LIEB zu mir besser gehts nicht.

Charlotta

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?