Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Berliner Bulldogs

Ich hieß vorher Nr 4

Nun heiße ich little Buddy

oder Kurzer, Tabbikarze, Kaspa, Buddychen, Zardumnumsi

Berlin/ Wedding am 22.05.2008 bin ich geboren na wo na hier  

Oktober 2008 Nun endlich für mich fängt ein neues Leben  bei Papa, Mama und meiner menschlichen Familie an.

Mama tobt sehr viel mit mir. Na ja Papa ist sehr eigen, nur wenn er will

und höre ich dann nich dann muss ich mir von ihn ganz schön was anhören.

Aber beide schmusen, kuscheln und beide passen auch auf mich auf, ich glaube ich habe tolle Eltern abbekommen.

     Ich darf immer in der Mitte sitzen.

Ich hoffe das ich noch hübscher werde, mein Frauchen meint nähmlich ich sehe hässlich aus ob sie das wirklich meint.

 Na habe ich mich in kurze Zeit verändert, ja Frauchen sagt nun auch

ich bin ein sooooo                   süßen Kurzen     

ich bin ja noch ein Kurzer also nerve ich auch ganz schön. Aber da habe ich sehr schlechte Karten weiterhin bei meinen Eltern.

Sie meckern, ich klappe dann meine Ohren ein und knutsche sie. Ich schaffe es immer das sie nich anders können und mich dann

zurück knutschen. Aber ich kann ihre Hygienemaßnahmen überhaupt nich leiden, erst schlappert Papa an mir rum und wenn

er fertig ist macht Mama weiter, wie ekelig.   

Wenn Jörg Werkzeug sucht guckt er LEIDER zuerst in meine Schatzkiste hi,hi da bunker ich alles ab.

Ich packe Pinsel, Bürsten, Seile, Handfeger aber auch Stiele von Werkzeugen sind vor mir nich sicher.

Sauer ist er nich, erfreut sich mehr das ich  es ordentlich weg gepackt habe.

Ich brauche viel Spielzeug  seht ihr habe ich auch. Hier mein Lieblingsspielzeug

mein eigener Tabbizarze 

Zahnpflege muss natürlich auch bei mir sein.

Mit mir kann man alles machen ich habe von nix ANGST 

Mein Papa arbeitet ja schon in der Werkstadt und ich darf ein Praktikum bei Jörg machen, toll er stellt mich als AZUBI ein.

 

Jörg erlaubt mir vieles wo Sabrina immer weg guckt, warum weiß ich auch nich. Ich weiß aber das ich ein guter Kletterbully

bin. Ich komme überall rauf, hi,hi das mache ich auch.

Zu meinen Jobs gehört es die Regale zukontrollieren   aber so sehe ich garnix

so gehts also     geschafft 

Nun noch den Karton leeren  

Jetzt darf ich schon an Profiarbeiten ran.

Ich teste den Jetski   

 leider nur im trocknen.

Natürlich bin ich auch als Wachschutz angestellt bei mir klaut keiner das Werkzeug.

Jörg wo willste den Motor hin haben 

Manno wie komme ich rauf zum helfen 

Nun habe ich auch meine gesetzlichen Pausen da liege ich vor der Werkstadt und Sonne mich.  

Wenn Feierabend ist macht jeder was er will ich auch, ich sühle mich soooo gerne Sabrina findet es wohl nich so toll warum nur

kann ich nicht verstehen

 geht doch noch oder.

Na ja ging wohl doch nich, da hatse mich gleich in die Badewanne gescheucht. 

Nun habe früh Kontakt zum Wasser bekommen und ich finde es toll. Ich plumpse natürlich regelmäßig rein

aber das macht mir nichts aus, ich kämpfe weiter gegen die Wellen  

und tobe wie ein Verrückter.  Aber anspitzen mit Wasser das lasst mal lieber

sein da renne ich um mein Leben und glaubt mir ich bin schnell. 

Sabrina sagt ich bin der Kasper der Familie, hmm wie meint sie das na ja egal,

ich finde das nich.

 Okay wenn ich Freizeit habe drehe ich einwenig durch

aber noch nur einwenig   

 Papa bleibt bei uns der Boss und wenn Papa kacke baut

dann bin ich natürlich dabei, will ja noch viel lernen und mein Papa ist der beste Lehrer. 

Das war nun meine Geschichte und sie ist noch nicht zu Ende kann ja nich bei uns ist doch immer was los.












 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?